KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


Hans Martin Bury MdB

"Raus aus der Öko-Nische"


10.07.2002 - In diesem Sommer findet die UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung statt. Dabei geht es um einen umfassenden Ansatz der Reform und Modernisierung. Die Bundesregierung hat das Prinzip Nachhaltigkeit zur Leitlinie ihrer gesamten Politik gemacht.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB

"Je besser, desto schlechter"


10.07.2002 - Alles wird immer schlimmer: Ökoprodukte sind krebserregend, Fische giftig, Rinder wahnsinnig. Das Parlament ist eine Schwatzbude - und die Zukunft auch nicht mehr, wie sie war. Was ist eigentlich aus der Idee des gesellschaftlichen Fortschritts geworden?


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Hubertus Heil MdB und Carsten Stender

"Der soziale Rechtsstaat und seine Feinde"


10.07.2002 - Der Sozialstaat ist bedroht - durch jene, die ihn abschaffen wollen und durch andere, die sich am Status quo festklammern. Sozialdemokraten müssen verändern, um zu bewahren - und dürfen dabei nicht verwechselbar werden.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hubertus Heil MdB

Linie

Christian Lange MdB

"Keine Wohlfahrt in Wisconsin"


10.07.2002 - Der hessische Ministerpräsident Roland Koch preist die Wohlfahrtsreform des amerikanischen Bundesstaates Wisconsin als Vorbild an. Doch das dortige Modell ist vollständig gescheitert. Deutschland braucht einen staatlich subventionierten Niedriglohnsektor.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Christian Lange MdB

Linie

3. Jahrestagung vom 17. bis 19. Mai 2002

Globalisierung gestalten


17.05.2002 - Unter dem Titel "Globalisierung gestalten" zeigte das Netzwerk Berlin gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung die vielfältigen Herausforderungen von Globalisierung in Wirtschafts- und Außenpolitik sowie Kultur auf und diskutierte diese gemeinsam mit namhaften Persönlichkeiten wie dem Träger des Alternativen Nobelpreises Dr. Hermann Scheer, Prof. Dr. Klaus Segbers (Ordinarius für Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Insititut in Berlin) , Werner Widuckel (Konzernbetriebsrat Volkswagen AG). Thilo Bräuninger (Bundesvorsitzender der Junioren des Handwerks).

Den Leitsatz "Global denken - lokal handeln" stellten die Unternehmens- und Vereinsvertreter vertreter Nicolai Tewes für e-consense, Julia Breidenstein für Humana und Wolfgang Hees für den Caritas-Ableger Kooperation Brasilien e.V. unter Beweis.

Aus Großbritannien war MP Bill Rammell zu Gast, der mit dem SPD-Bundesgeschäftsführer Matthias Machnig über "global campaigning" diskutierte.


Linie

Carsten Schneider MdB und Wolf Wagner

"Ideal kommt vor dem Fall"


15.05.2002 - Wo jeder Kompromiss als "faul" gilt, hat die pluralistische Demokratie einen verdammt schweren Stand. Übersteigerte Erwartungen an Politik sind ein Schlüssel zum Verständnis der politischen Kultur der Neuen Bundesländer.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Carsten Schneider MdB

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB, Markus Frenzel, Kai Mühlstädt und Simon Vaut

"Legitimität und Alltag"


15.05.2002 - Die Europäische Union ist eine einzigartige politische Gemeinschaft auf dem Weg zu einer Staatenföderation neuen Typs. Zwölf Thesen zur europäischen Verfassungspolitik.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65