KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


21. InnovationsDialog der BERLINER REPUBLIK

Städtische Energieversorgung 2020 - Rekommunalisierung vs. Energiekonzept?


07.10.2010 - Zum kommenden InnovationsDialog der BERLINER REPUBLIK zum Thema „Städtische Energieversorgung 2020“ laden wir Sie ganz herzlich ein!

Kommunen und Städte stehen vor der Herausforderung in Zukunft auch weiterhin eine zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen.
Spätestens der im Jahr 2000 beschlossene Atomausstieg brachte die Notwendigkeit mit sich, über neue Versorgungsmodelle nachzudenken. So haben Stadtwerke in den letzten Jahren massiv in eine moderne und dezentrale Energieversorgung investiert. Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen seien in diesem Zusammenhang nur als ein Beispiel genannt. Zudem beflügelt die Aussicht auf bundesweit über 1.000 auslaufende Konzessionsverträge in den Jahren 2011 bis 2015 die Debatte um die Rekommunalisierung von Versorgungsleistungen.   Link weiter...

Linie

Bundesparteitag 2010

Netzwerk-Stand beim außerordentlichen Bundesparteitag in Berlin


26.09.2010 - Der Netzwerk-Stand auf dem Bundesparteitag in Berlin hat sich erneut über den starken Zulauf gefreut. Gemeinsam konnten wir per Live-Stream die aktuelle Debatte im Plenum verfolgen und die Diskussion bei uns am Stand fortsetzen.

"Neue" Freundinnen und Freunde des Netzwerks hatten vor Ort die Möglichkeit, sich auf unserer Homepage für den internen Bereich zu registrieren und sich bei Kaffee und Kuchen mit den Abgeordneten des Netzwerks Berlin auszutauschen.


Icon Mehr zum BPT 2010 auf der Homepage der SPD
Icon Rede von Sigmar Gabriel auf YOUTUBE

Linie

BERLINER REPUBLIK

Abend der BERLINER REPUBLIK - Warm up zum Bundesparteitag


25.09.2010 - Die BERLINER REPUBLIK veranstaltet am 25. September 2010 ab 21:30 Uhr einen "Warm up" zum Bundesparteitag der SPD im Restaurant "AMUSE". Sie können sich ab sofort hier auf der Website des Netzwerks Berlin anmelden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Als Abonnentin und Abonnent der BERLINER REPUBLIK haben Sie wie immer bei den Veranstaltungen der BERLINER REPUBLIK freien Eintritt, dennoch bitten wir herzlich um Ihre Anmeldung, um Wartezeiten beim Einlass zu verhindern.

Für alle anderen Gäste ist im Eintrittspreis ein einjähriges Freiabonnement der BERLINER REPUBLIK enthalten.

Der Anmeldezeitraum ist abgelaufen. Es sind keine weiteren Anmeldungen möglich.


Icon Mehr über die Zeitschrift BERLINER REPUBLIK
Icon Zur Website der Zeitschrift BERLINER REPUBLIK

Linie

Prof. Dr. Peter Bofinger und Prof. Dr. Henrik Enderlein

"Sparen, Entlasten, Wachsen: Steuerpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit"


16.09.2010 - Am 16. September 2010 konnte das Netzwerk Berlin die beiden renommierten Ökonomen Prof. Dr. Peter Bofinger und Prof. Dr. Henrik Enderlein als Referenten beim Netzwerktreffen begrüßen.

Unter dem Titel "Sparen, Entlasten, Wachsen: Steuerpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit" diskutierten das Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Prof. Dr. Bofinger, und der Professor für politische Ökonomie an der Hertie School of Governance, Prof. Dr. Enderlein, mit den zahlreichen externen Gästen und den Abgeordneten des Netzwerks. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage nach den Möglichkeiten einer Vereinfachung und gerechteren Anpassung des existierenden Steuersystems. Die Veranstaltung wurde vom haushaltspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Netzwerker, Carsten Schneider MdB, moderiert.


Icon Präsentation von Prof. Dr. Peter Bofinger
Icon Präsentation von Prof. Dr. Henrik Enderlein

Linie

Pressemitteilung des Netzwerks Berlin:

Das Netzwerk Berlin begrüßt den Vorschlag der SPD-Parteiführung zur Rentenpolitik als geeigneten Kompromiss.


23.08.2010 - Das Netzwerk Berlin begrüßt den Vorschlag der SPD-Parteiführung zur Rentenpolitik als geeigneten Kompromiss. Wir halten an der Rente mit 67 Jahren fest, die bis 2029 in Stufen endgültig eingeführt sein muss, damit nicht noch mehr Lasten auf die junge Generation verlagert werden.

Wir möchten seine sicher und solidarisch finanzierte Rente für alle Menschen ermöglichen. Die Grundvoraussetzung dafür ist die Schaffung von guter Arbeit, gerade auch für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Das Netzwerk bekräftigt aus diesem Anlass seine Forderung, die Möglichkeiten für die Beschäftigung älterer Menschen zu erhöhen und flexible Übergänge in die Rente, gerade bei besonders belasteten Berufsgruppen zu schaffen.   Link weiter...

Linie

In eigener Sache

Kerstin Griese wieder Mitglied im Netzwerk Berlin


26.07.2010 - Das Netzwerk Berlin freut sich, Kerstin Griese wieder als Mitglied begrüßen zu können. Als Nachrückerin für Angelica Schwall-Düren, die als Ministerin in die Landesregierung nach Nordrhein-Westfalen wechselte, gehört sie ab sofort wieder dem Deutschen Bundestag an.

Mit Kerstin Griese hat das Netzwerk eine erfahrene Politikerin mit einem ausgeprägten Profil zurückgewonnen, die unsere politische Arbeit bereichern wird.


Icon Zur Homepage von Kerstin Griese MdB
Icon Zum Profil von Kerstin Griese MdB

Linie

Michael Hartmann MdB

Lamentierer in Lacoste-Pullovern


08.07.2010 - In der aktuellen Ausgabe der BERLINER REPUBLIK appelliert Netzwerker Michael Hartmann MdB an die eigene Generation. Lange verband die Politikeliten von Aufbaugeneration und Achtundsechzigern wenig, so Hartmann.

Dabei seien sie sich als Rentner in einem plötzlich einig: Die heute aktive Politikergeneration taugt nicht viel. Doch die selbstgefällige Häme ist destruktiv und unfair, findet der Abgeordnete. Die Veteranen täten besser daran, ihre Erfahrungen weiterzugeben.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Michael Hartmann MdB

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65